Home
 

2019

Artikel 7

Das Geheimnis von 1.3 Milliarden Seelen

9. April 2019

 

 

Ich saß im Haus und schaute durch die Eingangstür nach draußen. Im Blick ein Betonpfosten für das Vordach. Von der hohen Feuchtigkeit bei uns waren da verschiedenfarbige Arten von Schimmel zu sehen. Dann bemerkte ich, dass im Schimmel das Bild einer Katze zu sehen war. Das Bild war sehr deutlich - eine aufrecht sitzende Katze, die Vorderpfoten vor der Brust und ein Stirnband mit einem Kristall. Von diesem Kristall gingen Strahlen aus.

Das muss doch was bedeuten! Ich fand alsbald, dass es um 50 gefangene Katzenseelen ging. Und es waren besondere Katzen, die in Persien vor ca. 2000 Jahren eine wichtige Rolle spielten.

Im Artikel 6 berichtete ich von 50 seelenlosen C-Katzen. Und jetzt finde ich 50 Katzenseelen. Und tatsächlich, es passt zusammen. Es sind die Seelen, der 50 seelenlosen Katzen. Und meine unerträgliche Katze, deren Kehlkopf eine Mischung aus Ziege, Schaf und Kreissäge zu sein scheint und uns manchmal damit aus dem Schlaf reißt, ist eine dieser speziellen Katzen aus Persien.

Die Seele ist jetzt da. Die (Haupt-)Seele und die Überseele* bauen jetzt das Energiesystem und das Chakrensystem auf. Das wird zwei Wochen dauern. Im Chakrensystem wird sie das vierte, fünfte und sechste Chakra bekommen. Das Sechste ist bereits fertig. Warum hat sie aber keinen physischen Körper, sondern einen C-Körper? Ganz einfach: In einem physischen Körper hätte sie ohne Seele nicht leben können.

(*Die Überseele ist vor der Inkarnation Teil der Hauptseele. Aus der Überseele trennt sich später die Körperseele ab)

Das Besondere ist das sechste Chakra. Das ist durch den Kristall symbolisiert. Tiere haben normalerweise kein sechstes Chakra. Bei Papageien kommt es manchmal vor und bei Großschildkröten. Und es gibt Tiere, die eigentlich Mensch sein sollten. Aber Letztere sind Ausnahmen.

Das sechste Chakra ist hauptsächlich dazu da ein funktionierendes Gehirn zu schaffen. Dann müssen wir über das Gehirn reden. Die durchschnittliche Gehirn-Nutzung beim Menschen konnte ich mit 6% testen. Im Vergleich dazu kämen Hunde, Katzen und Pferde auf 0.7%. Andere Tiere liegen bei 0.6%. Eine Maus liegt bei 0.4%, eine Eidechse bei 0.1%. Papageien und Raben können bei 1 bis 1.5% liegen. Das sechste Chakra von meiner Katze Mopsi wird sie auf 6% bringen. Bin gespannt, ob sie Deutsch oder Spanisch lernen will. Im Moment versteht sie nicht mal "Halt die Klappe!"

 

1.3 Milliarden gefangene Seelen

Die hatte ich vor ein paar Tagen entdeckt. Und ich dachte, müssen die befreit werden? Und wollen die alle inkarnieren? Aber ich bekam angedeutet, dass man mit den Befreien warten soll.

Aber heute, nach dem Mopsi-Ereignis von gestern, kam die Erleuchtung. Diese 1.3 Milliarden Seelen sind die Seelen der 1.3 Milliarden Menschen, die einen D-stofflichen Körper haben. Und das hat sich voll bestätigt. Das heißt, die Bösen haben die Hälfte aller guten Seelen inkarnieren lassen und die andere Hälfte gefangen gehalten. Damit konnten sie auch die höchsten Wesen erpressen.

Diese 1.3 Milliarden Seelen hatten Vorleben - mit den Anderen zusammen. Man kennt sich also aus früheren Leben. Das bedeutet aber auch, dass noch mal ein Vielfaches von 1.3 Milliarden Seelen befreit werden musste. Und schließlich sind das alles 9er Seelen, die noch 11 Seelen für spezielle Kräfte haben. Alle waren sie gefangen.

 

Die Seelen wurden heute befreit (meist in großen Gruppen). Sie bauen zuerst das Chakrensystem auf. Das sind 6 Chakren und 11 Nebenchakren. Das ist viel Arbeit. Und dann kommt das Energiesystem. 18 Tage Arbeit soll das werden. In dieser Zeit werden die Seelen noch keinen Einfluss auf die Menschen haben.

Und dann kommt der Konflikt. Da haben wir also Menschen wie John Bolton und Mike Pence, die gerne Krieg in Venezuela sehen würden und die werden dann konfrontiert mit ganz anders gepolten, eventuell sehr Gott-nahen Seelen. Auf alle Fälle müssen die Fernsteuerungen dieser Menschen weg und dann hat die Seele ihre Chance. Ich denke, das wird geschehen.

Das wird eine große Veränderung geben, wenn diese 1.3 Milliarden Menschen keine Kräfte und Energien mehr klauen müssen und wenn sie ihr Denken und Handeln zum Guten ändern. Uns bleiben dann immer noch über 4 Milliarden Problemfälle, aber die sind ja auch in Arbeit.

 

 

nach oben